Rechtsrock.de

14 Nothelfer

Gallery Image
Gallery Image
AlbumtitelTypJahrLabel, VertriebIndizierungCover
EinstandDemo1998H.A. Records31.03.2005
Hate´n´RollCD2000Movement Records 
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      
      

Die Gruppe "14 Nothelfer" bildete sich um den früheren Wiking-Jugend-Aktivisten Thomas Sattelberg. "14 Nothelfer" hatte in den Jahren 1997 bis 1999 mehrere mittelgroße Live-Auftritte in Sachsen. Die Band löste sich 2000 auf. Mehrere ihrer Angehörigen betätigten sich später in der NSBM-Band "Magog". Die Band unterhielt rege Kontakte zu den "Skinheads Sächsische Schweiz".

Der Ursprung des Bandnamens ist insofern trivial, als daß die Zahl 14 bekanntlich in der rechten Szene als Code einen regen Gebrauch findet, es gleichzeitig aber im katholischen Glauben tatsächlich 14 Nothelfer als Schutzpatrone für die Schlechtigkeiten des Alltags gibt. Die meisten Rechtsrocker sollten hierbei an die hl. Katharina denken, sie wird meistens angerufen bei Leiden der Zunge und der Sprache.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

die Quellen und Ursprünge der einzelnen Cover sind dem Quellen- und Literaturverzeichnis zu entnehmen